23. November 2017

PRODUKTE

Bodenverlegen, Laminat, Vinyl, Parkett, Art, Design

Übersicht der verschiedenen Bodenarten die wir verarbeiten.

Besondere Wünsche erfüllen wir sehr gerne und sind bei Beratung, Einkauf und Lieferung jederzeit dienlich.

Landhausdiele

Landhausdielen gibt es schon seit Jahrhunderten, trotzdem – oder deswegen- sind sie voll im Trend der Zeit. In den verschiedenen Oberflächenstrukturen und Farben passen sie sich jedem Einrichtungsstil perfekt an. Neben den gebürsteten und geschliffenen Oberflächen werden immer öfter sicht- und fühlbare Reliefstrukturen eingesetzt.

Unglaublich authentische Oberfläche und herausragendes Gehgefühl. Oxidativ endgeölte Oberflächen sorgen für ein gesundes Wohnklima und bringen die Holzfarben in ihrem gesamten Spektrum zum Leuchten.

Die oberste Schicht oder Deckschicht besteht aus einer durchgehenden Holzlamelle, sie ist auch ausschlaggebend für den manchmal gehobenen Preis von Landhausdielen, da sie vom Baum aus einem Stück gefertigt sein muss.

Mosaik- oder Klebeparkett

Mosaikparkett gibt es in unzähligen Farbtönen und Holzarten und kann in verschiedensten Mustern verlegt werden. Karo, Englisch- oder Parallelverband sind Klassiker der gehobenen Wohnungseinrichtung. Durch die geringe Bauhöhe kann Mosaikparkett auf einer Fußbodenheizung oder zum Beispiel bei einer Renovierung mit geringem Aufwand als Ersatz für einen Teppich verlegt werden.

Die geringe Höhe ab 8 mm ermöglicht oft den nachträglichen Einbau, gut mit Fußbodenheizung kombinierbar, kann ebenfalls abgeschliffen werden. Preislich günstiger als Massivparkett. Dünner als Massivparkett, Verlegung anspruchsvoller.

Fertigparkett 2- bzw. 3-Schicht

Ein Fertigparkett besteht meist aus zwei oder drei Schichten:

Die oberste Schicht – die sogenannte Nutz- oder Deckschicht – besteht aus Echtholz in einer Dicke von mindestens 2,5 mm. Als Nutzschicht können verschiedenste Edelhölzer verwendet werden. Je dicker die Nutzschicht, desto höherwertig das Parkett und desto öfter kann es abgeschliffen und renoviert werden.
Mittelschicht/Trägerschicht: Die Mittel- oder Trägerschicht besteht meist aus quer zur Deckschicht verleimten Nadelholz-Elementen oder aus dem Trägermaterial HDF, einem Holzverbundstoff. 3-Schicht Fertigparkett verfügt zusätzlich über einen Gegenzug. (Bei 2-Schicht Fertigparkett entfällt dieser.) Er stabilisiert nochmals das Gesamtkonstrukt und besteht ebenfalls aus Holz oder Holzverbundstoffen.

Edle Optik, technisch ausgereift, 2 Schichtparkett kann in vielen Mustern verlegt werden.

Ausbesserungen sind etwas aufwendiger.

Stabparkett

Stabparkett ist der traditionsreiche Klassiker unter den Parkettböden. Es handelt sich dabei um ein Massivparkett in sehr klassischen Abmessungen, welches aufgrund seines Aufbaus durch extreme Stabilität und Langlebigkeit punktet. Der Boden kann in der typischen Schiffsboden-Anordnung, d.h. parallel ohne bestimmtes Muster, verlegt werden. Alternativ können die Stäbe auch im Fischgrät-Muster oder anderen individuellen Mustern verlegt werden.

Vollholz in der Stärke von ca. 20 mm lassen unterschiedliche Aufbauhöhen zu, mehrmals abschleifbar, robust und langlebig, viele Muster möglich, gute Haptik.

Die Verlegung gestaltet sich etwas aufwendiger.

Korkparkett

Korkparkett ist robust und strapazierfähig und für alle Fußböden mit normaler bis starker Beanspruchung optimal geeignet. Optisch anspruchsvoll ist er in vielen verschiedenen Dekoren erhältlich, die verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

Warm und geräuschdämmend. Sehr elastisch und federt Schritte gut ab, was eine angenehme Entlastung für Rücken und Gelenke bedeutet. Weiterhin ist Korkparket sehr pflegeleicht, hygienisch und antistatisch. Für Allergiker gut geeignet.

Geölter oder gewachster Korkparkett kann stark nachdunkeln.

LAMINAT

Das Laminat von heute kommt der echten Holzoptik schon sehr nahe. Die Vorteile sind der günstige Preis, die Böden sind pflegeleicht und unempfindlich, das Material verträgt sich gut mit Fußbodenheizungen und es gibt sehr viele Designs und Dekore.
Vom Anfühlen her eher kalt, laut, und unter Umständen nicht sehr langlebig beschreibt die eventuellen Nachteile. 

PVC Böden

PVC Böden sind vielseitig einsetzbar, speziell in Vorräumen, Küchen oder auf größeren öffentlichen Flächen.

Schnelle Verlegung, leicht zu reinigen, gute Optik in verschiedensten Designs erhältlich.

Kein natürlicher Ursprung.

Vinylböden

Vinyldielen gibt es zum Kleben oder zum Klicken. Von der Optik sind alle Varianten von Holz bis zur Fliese möglich.

Perfekte natürliche Optik, geeignet für Fußbodenheizung, gut geeignet für Feuchträume.

Etwas kostspieliger.

Teppich

Gibt es in verschiedensten Mustern und Qualitäten. Je dicker und ausgefallener das Muster desto teurer ist er. Meist in Hotels beliebt in Vorhaus, Gängen und Zimmern.

Sehr warm, leise, angenehm für nackte Füße. Einfach zur Pflege.

Verliert zur Zeit gegenüber den anderen Böden an Markt.

linoleum_tarkett

Linoleum

Linoleum besitzt viele Eigenschaften, die es als Bodenbelag auszeichnen. Hauptvorteil des Linoleums ist seine Widerstandsfähigkeit gegen mechanische und chemische Beanspruchungen. Es lässt sich problemlos reinigen, weshalb der Boden auch für öffentliche Räume wie Kindergärten oder Arztpraxen gut geeignet ist Linoleum ist antistatisch, leicht fungizid und bakteriostatisch (hemmt also Bakterien-Wachstum).

Linoleum ist ein Naturprodukt, hat sehr gute biologische Produkteigenschaften und gehört zu den ökologisch verträglichsten Bodenbelägen.

Etwas höherer Verlegeaufwand.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der BODENMEISTER.at Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen